projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
   57.990.135 
 

Donnerstag, 9. Mai, 9.30 - 17.30 Uhr

 

Canon Film-ac@demy
Workshop: Filmen mit der EOS-Digitalkamera
Konrad Wothe
Martin Bilic / Canon

 

Konrad Wothe, Jahrgang 1952, entdeckt schon früh seine Freude an der Natur und an der Fotografie. Im Alter von 8 Jahren bekommt er seinen ersten Fotoapparat, als 18jähriger gewinnt er beim Wettbewerb “Jugend forscht" den ersten Preis in Physik für eine selbst konstruierte 360 Grad Panoramakamera.

Nach dem Abitur filmt er für Heinz Sielmann und fasst den Entschluss, selbst Tierfilmer und Naturfotograf zu werden. Doch zunächst studiert er an der Universität München Biologie mit Hauptfach Zoologie/Verhaltensforschung und erhält 1979 sein Diplom. Eine gute Grundlage für seinen heutigen Beruf als freier Naturfotograf und Tierfilmer.

 

Arbeitsschwerpunkte sind Dokumentationen über frei lebende Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, mit dem Ziel, Charakter und Verhalten der Tiere treffend wiederzugeben.

Er veröffentlicht seine Bilder in zahlreichen Fachbüchern und Bildbänden, sowie namhaften Magazinen. Seine Tierfilme dreht er vorwiegend für das ZDF.

www.konrad-wothe.de

Der Workshop Canon Film-ac@demy "Filmen mit der EOS-Digitalkamera" findet Dank der Unterstützung von Canon statt.

Martin Bilic aus Stuttgart ist Filmer im Rahmen kleiner Videoproduktionen und seit 2003 als Produktspezialist und später auch als Trainer für Canon tätig.

Sein besonderes Interesse gilt der Konvergenz von Foto- und Videotechnik, bei der Canon Spiegelreflexkameras mit EOS Movie Funktion dem Videofilmer völlig neue, kreative Möglichkeiten eröffnen.

Als ausgewiesener Canon-Spezialist für das Thema "Filmen mit der EOS-Digitalkamera" wird er den Workshop von der technischen Seite betreuen.

Mit der EOS 5D MkII revolutionierte Canon die Filmwelt. Denn mittels Vollformatsensor konnten nun Videos in Full HD Qualität unter Nutzung aller kompatiblen Objektive gedreht werden und das mit niedrigerem technischen und finanziellen Aufwand. Mittlerweile bietet Canon ein ganzes Sortiment an Digitalkameras, mit denen neben exzellenten Fotos auch brillante Full-HD-Videos mit 1.080 Pixel aufgezeichnet werden können.

Wer eine EOS-Kamera mit Filmfunktion besitzt, sollte diese mitbringen. Canon stellt zusätzlich verschiedene EOS Modelle der neuesten Modellreihe zur Verfügung.

Damit Sie Ihre Filme auch später nutzen können, sollten Sie Ihre eigene Speicherkarte einsetzen. Canon empfiehlt die Verwendung von CF-Karten mit einer Schreibgeschwindigkeit von mindestens 30 Megabyte pro Sekunde bzw. SD-Karten Minimum Class 6, da ansonsten die Aufnahmequalität beeinträchtigt sein kann.

Zusätzlich wäre ein Apple Notebook ideal. EOS-Kamera und Apple Notebook sind aber keine Voraussetzung zur Teilnahme am Workshop.Canon stellt zusätzlich einige EOS Modelle zur Verfügung. 

Bei diesem Workshop erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten, die sich beim Filmen mit einer EOS Kamera bieten und wo die Grenzen liegen. Denn wirklich gute Filme erfordern genauso viel Vorbereitung und Nachbearbeitung wie ein gutes Foto.


09:30-12:00 Uhr: Grundlagen der EOS-Filmfunktionen

Zu Beginn des Workshops werden die Filmfunktionen verschiedener EOS-Modelle vorgestellt und den Teilnehmern anhand ihrer EOS-Kameras die jeweiligen Kamerabedienungen zur Filmeinstellung erklärt. Vorteile und Möglichkeiten, aber auch Einschränkungen werden genauso angesprochen, wie die wählbaren Filmformate und deren jeweiligen Einsatzbereiche. Den technischen Grundregeln beim Filmen schließt sich die gemeinsame Entwicklung eines ersten Drehbuches an.

13:00-15:00 Uhr: Erste Filmaufnahmen mit den EOS-Kameras

Nach einer kurzen Pause, in der Gelegenheit für ein Mittagessen ist, gehen die Teilnehmer mit ihrem theoretischen Wissen an die Praxis. Mit der Unterstützung von Filmprofi Konrad Wothe werden erste Filmsequenzen im Klosterumfeld aufgenommen. Einige EOS-Kameras fertigen während der Filmaufzeichnung durch Druck auf den Auslöser ein Standbild an, als Folge ergibt sich auch im Film für etwa eine Sekunde ein Standbild.   

15:30-17:30 Uhr: Weiterverarbeitung der Filmsequenzen im Computer

Im letzten Workshopabschnitt wird erläutert, wie die vorhandenen Filmaufnahmen mit Freeware umgewandelt und am Computer ein fertiger Film erstellt wird. Nach dem Überblick über einfache Schnittsoftware wird exemplarisch die Weiterverarbeitung der Film-Dateien am Apple Rechner mit dem Programm iMovie vorgeführt.

 

Der Workshop findet
im Seminarbereich des Veranstaltungsforums
im Raum S1 "Sparkasse" statt.

 

Den tabellarischen Workshop-Ablauf finden Sie hier.

 

 
  Die letzten 3 News
19-07-18
Glanzlichter in Karlsruhe
30-05-18
Schirmherrin Barbara Hendricks
26-05-18
Fotogalerie Fürstenfeld Online
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2018
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab 22. Mai


20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2018 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten