projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  62.685.656 
 

Samstag, 20. Mai: 9.45 - 10.15 Uhr

 

László Novak (digitaler Dia-Vortrag)

Ungarische Rhapsodie von "NaturArt"

 

NaturArt, die Gesellschaft der ungarischen Naturfotografen, wurde 1992 von einigen begeisterten Naturfotografen gegründet. Obwohl sich die öffentliche Vereinigung hohen qualitativen, ästhetischen und ethischen Standards unterworfen hat, stieg die Anzahl der Mitglieder von Jahr zu Jahr an. Aktuell hat NaturArt 55 aktive Fotografen als Mitglieder. Und was sich in diesem osteuropäischen Verein an Kreativität und Ästhetik in fotografischen Resultaten widerspiegelt, sucht, bezogen auf die doch geringe Anzahl der Mitglieder, seinesgleichen.   

NaturArt veranstaltet einen internen Foto-Wettbewerb, den Naturfotografen des Jahres, und organisiert Foto-Ausstellungen.

 

Außerdem engagieren sich die Verbandsmitglieder mit ihren Fotos im Natur- und Umweltschutz. So hoch der ästhetische Anspruch seiner Mitglieder ist, so sehr fühlen sie sich auch den ethischen Prinzipien von NaturArt verpflichtet, die bedingungslosen Respekt vor den Geschöpfen der Natur verlangen.

“Der Naturfotograf des Jahres” wird seit 1993 ausgeschrieben. Dieser Wettbewerb ist der größte Foto-Wettbewerb in Ungarn, an dem im letzten Jahr 123 Fotografen 2.900 Fotos in den 12 verschiedenen Kategorien eingereicht haben. In jeder Kategorie werden die drei besten Bilder ausgezeichnet und zusätzlich gibt es einen speziellen Preis für das “Naturfoto des Jahres”. Alle Siegerbilder und einige andere sehenswerte Bilder werden jährlich in einer speziellen Wanderausstellung präsentiert. Diese Ausstellung wurde neben Dänemark, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden auch schon in Indien gezeigt. Aber auch in Naturfoto-Wettbewerben in anderen Ländern belegen die Mitglieder von NaturArt regelmäßig vordere Plätze.

 

László Novák, 1957 in Tapolca geboren, liebt seit seiner Kindheit die Natur und speziell die Vogelwelt. Bereits als Schüler fotografiert er mit einer Praktika und entwickelt seine Filme selbst. Zum ambitionierten Naturfotografen wird er aber erst 1981, als das Buch „Naturfotografie“ von Zoltán Tildy seine Aufmerksamkeit weckte. Seit dem ist er nicht nur begeisterter Naturfotograf, sondern auch ein engagierter Naturschützer.

In den nächsten Jahren reihte sich László Novák zunächst ein in die Riege der Naturfotografen, die allein durch die Einsamkeit der Natur streifen um dort zu fotografieren. Bis er eines Tages  Kármán Balázs kennen lernte und die beiden beschlossen fortan gemeinsam als Naturfotografen zu arbeiten. Was am Anfang eher zufällig und sporadisch passierte, wird in der Zwischenzeit mit System betrieben. Dies verlangt von beiden viel Disziplin, da beide 200 Kilometer von einander entfernt wohnen. Doch Novák und Balázs zählen mittlerweile wegen ihrer stimmungsvollen Tierfotos zu den Stars der europäischen Naturfotografie.

Gemeinsam mit anderen Naturfotografen sind die beiden 1992 auch Gründungsmitglieder von NaturArt und Kármán Balázs ist der aktuelle Präsident des ungarischen Naturfotografenverbandes.

László Novák wurde mehrmals zum „Ungarischen Naturfotografen des Jahres“ ausgezeichnet. 1995 und 1997 gewann er die beiden wichtigsten Preise, die Titel des „Fotografen des Jahres" und „Naturfoto des Jahres". Das Duo Novák und Balázs wurden 2000 als “Naturfotografen des Jahres” ausgezeichnet. Für László Novák wurde das Jahr 2005 noch zu einem besonderen Jahr. Beim „BBC – Wildlife Photographer of the Year“ gewann er die Kategorie “Vögel“ und bei den “Glanzlichtern” nicht nur die Kategorie “Artist on Wings”, sondern er hatte in Fürstenfeldbruck auch noch drei weitere Highlights. Der „Glanzlichter-Naturfotograf des Jahres 2005“, Csaba Gyarmati, ist übrigens ebenfalls Mitglied von NaturArt.

NaturArt zeigt auf den 8. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen die „Ungarische Rhapsodie“, eine Auswahl der schönsten Fotos aus verschiedenen ungarischen Nationalparks. Genießen Sie die Schönheit und Vielfalt der ungarischen Fauna und Flora in dieser digitalen Dia-Show.

 

www.naturart.hu

 
  Die letzten 3 News
22-11-21
Äquatorreise auf Fotofestivals
17-11-21
Glanzlichter-Jury
12-10-21
Kalender Monreal 2022
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.Olympus.de
www.sigma-foto.de
Glanzlichter 2021
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Svenja Schulze

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab sofort

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2022 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten