projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  62.705.402 
 

Samstag, 19. Mai: 10.15 - 11.00 Uhr

 

Ruwenzori -
Die Geschichte der legendären Mondberge

Andreas Klotz

 

Andreas Klotz, Jahrgang 1968, hat sich nach einer Berufsausbildung zum Schriftsetzer bereits mit 19 Jahren selbstständig gemacht. Schon damals war die Naturfotografie sein Hobby. Auch als Inhaber und Geschäftsführer der TiPP 4 Werbeagentur und Verlag bei Bonn begibt er sich immer mal wieder auf „Abenteuer-Urlaub“ für zwei bis drei Wochen weg von seiner Familie, seinem Büro und der täglichen Routine.

Dann zieht es ihn weit weg in möglichst unberührte Natur, vor allem um intensiv zu fotografieren und seine Erlebnisse in Reiseberichten festzuhalten. Im Laufe der Jahre hat er außer Australien und der Antarktis alle Kontinente bereist.

Eines der größten Rätsel der Menschheit war die Suche nach den Quellen des Nils. Schon ca. 150 n. Chr. hat Ptolomäus die legendären „Berge des Mondes“ als die „Quellen des Nils" ausgemacht und auf die Landkarten gebracht. Seine Mondberge beschreiben genau das Ruwenzori-Gebiet, eine große schneebedeckte Bergkette, aus deren Bereich Teile der Nilwässer stammen.

Da dieses Gebiet fast ständig in Wolken verhüllt ist, waren David Livingstone und andere Expeditionen jahrelang schlichtweg daran vorbeimarschiert. Erst Henry Morgen Stanley hat 1888 den Ruwenzori gesichtet und beschrieben.

Das Ruwenzori-Gebirge, die „Mondberge", hat sich bis heute seine Unzugänglichkeit und eine geheimnisvolle Faszination bewahrt. Um überhaupt in die Gipfelregion mit nicht weniger als zehn vergletscherten und über 4.800 m hoch liegenden Gipfeln zu kommen, muss eine surreale, moosbehangene Regenwald-Zauberwelt mehrere Tage lang zu Fuß durchquert werden. Üppige Bambuswälder, meterhohe Baumfarne, einzigartige gigantische Riesenpflanzen, leuchtend bunte Orchideen, fabelhafte Moos- und Flechtenteppiche, klare Flüsse und Bäche, Wasserfälle, idyllische Seen und die dort lebenden Tiere, z.B. Chamäleons und Nektarvögel, begeistern einfach jeden.

2008 hat Andreas Klotz das Mondberge-Artenschutz-Projekt ins Leben gerufen. Durch die Produktion und Vermarktung verschiedener Medienprodukte  möchte er damit einen Beitrag zum Artenschutz leisten. Er gehört zu den ganz wenigen Menschen die mehrmals und auf unterschiedlichen Pfaden das unnahbare Ruwenzori-Gebirge durchwandert haben.

Es erwarten Sie Bilder und Geschichten aus einer faszinierenden Welt von einem Fotografen, dem man die Leidenschaft für die legendären

Mondberge mit jedem Wort anmerkt.

www.mondberge.com

 

 
  Die letzten 3 News
22-11-21
Äquatorreise auf Fotofestivals
17-11-21
Glanzlichter-Jury
12-10-21
Kalender Monreal 2022
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.Olympus.de
www.sigma-foto.de
Glanzlichter 2021
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Svenja Schulze

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab sofort

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2022 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten