projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  62.462.183 
 

Samstag, 7. Mai: 16.30-18.00 Uhr

 

Der Wüstengänger –
Gobi, Takla Makan, Sahara

Bruno Baumann

 

Bruno Baumann, 1955 in der Steiermark geboren, studiert Geschichte und Ethnologie an den Universitäten Graz und München. Seit 1985 lebt er als Schriftsteller, Filmemacher und Fotojournalist in München. Der Extremforscher und unverbesserliche Abenteurer bezeichnet die Wüste ein lebenslanges Projekt.

Er gilt als Top-Referent, der Abenteuer und Wissenschaft auf einem hohen Niveau vereint. Und der Österreicher gibt seine Erkenntnisse und Grenzerfahrungen in spannenden Live-Reportagen, Bildbänden und Reiseberichten weiter. Er publiziert in renommierten Magazinen wie GEO, SPIEGEL und National Geographic.

Wüsten verheißen das Glück unendlicher Freiheit, ihre Schönheit ist verführerisch. Aber Wüsten können auch zu Monstern werden, die jeden, der sie bezwingen will, mit heißen Krallen bekämpfen. Bruno Baumann hat beide Gesichter des extremen Lebensraumes in Sahara, Takla Makan, Gobi und dem Transhimalaya erlebt.

Immer wieder zieht es ihn in die Gobi. Schon im Jahre 1994 bei der Suche nach der "Schwarzen Stadt" Marco Polos wird der Grundstein für den späteren Gobi-Solo Erfolg gelegt. Damals gelingt es der Expedition das Sandmeer der Gobi erstmals mit einer Karawane zu durchqueren. Dennoch sollte der erste Versuch eines Alleinganges im Jahre 1996 scheitern. Erst sieben Jahre später und nach einer Reihe weiterer Wüstenabenteuer gelingt das scheinbar Unmögliche.

Im Oktober 2003 durchquert der Fotojournalist als erster Mensch im Alleingang das Herzstück der Wüste Gobi, eine Art "Himalaya des Sandes" mit den höchsten Dünen der Welt. Der Verwirklichung dieser kühnen Idee ist der Höhepunkt und krönende Abschluss eines langen Erfahrungsweges, der ihn über einen Zeitraum von anderthalb Jahrzehnten durch die größten Wüsten der Erde führt.

Ob bei der Durchquerung der Takla Makan mit einer Kamelkarawane, beim Marsch durch die Gebirgswüste des Transhimalaya in Tibet, oder auf der langen Reise von Schwarzafrika bis zum Mittelmeer quer durch die Sahara, stets werden persönliche Erlebnisse und Abenteuer mit profunder Kenntnis der jeweiligen Kultur verwoben.

Bruno Baumann versucht in diesem Vortrag der Faszination Wüste nachzuspüren. Er zeigt sie in ihrer ganzen Schönheit als eine Art Gesamtkunstwerk, aber auch in ihrer Ambivalenz zwischen Kargheit und Lebensfülle, zwischen unendlicher Freiheit und quälenden Entbehrungen. Eine spannende Live-Reportage, welche die Faszination der Wüste in berauschenden Bildern zeigt und die Glücksmomente, aber auch die Entbehrungen eines zeitgenössischen Entdeckers offenbart.

Und er gibt Antwort darauf was es ist, das Menschen seit jeher in die Wüste zieht und sie nicht mehr loslässt.

www.bruno-baumann.de

 

Der Vortrag kostet € 12 (VVK) oder € 14 (TK).

 

 
  Die letzten 3 News
22-11-21
Download Glanzlichter 2022
22-11-21
Äquatorreise auf Fotofestivals
17-11-21
Glanzlichter-Jury
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.Olympus.de
www.sigma-foto.de
Glanzlichter 2021
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Svenja Schulze

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab sofort

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2021 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten