projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  62.462.063 
 

Samstag, 7. Mai: 13.00-13.45 Uhr

 

Südamerika – Vom
Amazonastiefland bis auf Andenhöhen 

Jörg Ehrlich

 

Jörg Ehrlich, Jahrgang 1970, reist bereits als Student mehrfach nach Ecuador und Galapagos und ist sofort vom ganzen Kontinent begeistert. Bereits während seines Elektrotechnik-Studiums arbeitet er parallel ab 1996 als Reiseleiter. Schon seit 1991 ist der Dresdner nur noch selten ohne Kamera unterwegs. Nach einem Aufbaustudium der Wirtschaftswissenschaften gründet er im Jahr 2000 die Reiseagentur Diamir Erlebnisreisen.

Der begeisterte Natur- und Reisefotograf ist Autor zahlreicher Vorträge, Filme und Reisereportagen. Seine besondere Leidenschaft gilt der Tierbeobachtung und Tierfotografie. Als Diamir-Geschäftsführer erkundet er viele Wochen im Jahr neue Reiseziele in aller Welt – und kehrt doch immer wieder nach Lateinamerika und vor allem ins Amazonasbecken zurück.

2003 dreht er gemeinsam mit MDR-Biwak-Moderator Thorsten Kutschke einen 27-minütigen, packenden Filmbetrag über Ecuador. Die Moderation ist den beiden auf dem aktiven Vulkan Sangay in 5.230 m Höhe gelungen.

Der besondere Reiz liegt für den Fotografen neben den Tierbeobachtungen vor allem auch in den Kontrasten dieses gewaltigen Kontinents: Die eisigen Höhen der Anden, ob in Peru oder gar bis zum 6.962m hohen Aconcagua, die gigantisch weitläufigen Salzebenen des Salar Uyuni in Bolivien, die trockenen Wüstenabschnitte der Atacama oder die sturmumtosten Granittürme der Berggiganten.

Die fotografische Reise „vom Amazonastiefland bis auf Andenhöhen“ reiht die südamerikanischen Naturhöhepunkte wie die Perlen einer Kette aneinander: Amazonastiefland mit dem Mamiraua Reserve, Orinoko-Delta mit den einzigartig bewachsenen Tafelbergen Venezuelas, der Tafelberg Auyan, mit dem höchsten Wasserfall der Erde.

Weiter geht es auf der Straße der Vulkane, mit einem Blick in den tiefen, ehemals eisbedeckten Krater des Cotopaxi, Galapagos, dem Paradies der Tiere, die Peruanischen Anden und der Titicaca-See. Und über dem fast 4.000 m hoch gelegenen See ragen die Eisberge der Anden noch einmal mehr als 2.000 m in die Höhe des tiefblauen Himmels. Unbeschreibliche Kulisse in Südamerika.

Von der schier endlosen Salzebene Salar de Uyuni führt die Reise weiter nach Patagonien, einer steppenartigen Hochebene mit gewaltigen Gletscherabbrüchen wie beim Perito Moreno. Natürlich dürfen auch der südlichste Punkt des Festlandes, Kap Horn, und der höchste Punkt Südamerikas, der 6.962 m  hohe Aconcagua, nicht fehlen.

Dieser Vortrag stellt die eindrucksvollsten Momente und Orte in Bildern zur Schau und begeistert durch die Kontraste zwischen der Tierwelt auf Galapagos, den Gletschern Patagoniens, den trockensten Wüsten Chiles oder sogar Venezuelas, den kaskadenreichen Wasserfällen Iguaçu, den höchsten Wasserfällen der Erde, den Angel-Falls an den Tepuys Venezuelas.

Eigentlich nur Höhepunkte eines Kontinentes.

www.joerg-ehrlich.de 

  

Der Vortragsblock kostet € 12 (VVK) oder € 14 (TK).

 

 
  Die letzten 3 News
22-11-21
Download Glanzlichter 2022
22-11-21
Äquatorreise auf Fotofestivals
17-11-21
Glanzlichter-Jury
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.Olympus.de
www.sigma-foto.de
Glanzlichter 2021
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Svenja Schulze

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab sofort

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2021 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten