projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
   58.441.965 
 

Samstag, 24. Aug.: 09.35 - 10.15 Uhr

 

Borneo - Überreste eines Paradieses
Florian Smit

 

Florian Smit, Jahrgang 1993, ist schon als Kind mit seinen Eltern durch ganz Europa gereist. Lange Wanderungen durch beeindruckende Landschaften, Lagerfeuer unter Sternenhimmel und Kanutouren sind das perfekte Abenteuer für den schon damals naturbegeisterten Jungen. Zu seiner Reiselust kommt dann auch schnell die Leidenschaft für die Fotografie hinzu.

2012 beginnt er eine Ausbildung zum Fotografen und schließt diese im Sommer 2015 als einer der drei Besten deutschlandweit ab. Seither arbeitet Florian Smit als freiberuflicher Naturfotograf. Er setzt weltweit Fotoprojekte um, verkauft FineArt Drucke, gibt Workshops, schreibt für renommierte Magazine und hält Fachvorträge.

Bei fast allen Projekten wird der junge Fotograf von seiner Lebensgefährtin Lisa Marie Schauer begleitet. Die beiden kennen sich bereits aus Schulzeiten, inzwischen also schon seit über zehn Jahren. Auch Lisa war bereits in ihrer Kindheit mit ihren Eltern viel auf Reisen – allerdings immer auf dem Wasser.

Es ist für die beiden Abenteurer Florian Smit schon lange ein Traum, die Tropen und den Urwald mit eigenen Augen zu sehen und zu erleben. Und mit der eigenen Kamera zu dokumentieren.

Borneo ist nach Grönland und Neuguinea die drittgrößte Insel der Welt. Die Regenwaldinsel in Südostasien liegt mitten auf dem Äquator und ist die Heimat zahlreicher Naturwunder und vom Aussterben bedrohter Tierarten. Allen voran natürlich die Orang-Utans.

Gemeinsam mit seiner Freundin Lisa Marie Schauer ist der Freiberufler zwei Monate auf den Inseln Java und Borneo unterwegs und bringt von dort einzigartige Eindrücke mit zurück.

Die achtwöchige Reise führt beide durch eine andere Kultur, durch beeindruckende Landschaften und zu Menschen mit bewegenden Geschichten. Sie begegnen Wald-Elefanten, Orang-Utans und Nasenaffen. Dabei dürfen sie viele intime und bezaubernde Momente bei den Orang-Utans erleben. Die Beiden sind dankbar für die Möglichkeit diese Tiere noch in freier Wildbahn beobachten zu können. Denn sollten die Lebensräume weiterhin so rapide sinken, wird diese Affenart in wenigen Jahren ausgestorben sein.

Auch bei ihren langen Wanderungen durch wilde Nationalparks, Kletterpartien in vierzig Meter hohe Baumwipfel und bei Ausblicken auf atemberaubende Wasserfälle und Vulkane ist die Kameraausrüstung stets dabei. Im Vordergrund der Reise steht für den Naturfotografen vor allem die unangetastete Schönheit der Urwälder auf Borneo, die zu den Ältesten der Welt gehören. Doch sie stoßen auch immer wieder auf erschreckende Themen, die durchaus nachdenklich stimmen. Eines davon ist der Palmölanbau und dieses Thema wird ihre Reise stark beeinflussen.

Seine Eindrücke und Erlebnisse hat der Fotograf in unzähligen Bildern und stundenlangem Filmmaterial festgehalten.

www.floriansmit.com

   

Der Vortragsblock kostet € 12 (VVK) oder € 15 (TK).

 

 
  Die letzten 3 News
05-12-18
Photokina-Termin
15-11-18
Glanzlichter-Schirmherrschaft
07-11-18
Wunderwelten mit Glanzlichtern
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2018
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab 22. Mai


20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2018 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten