projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  69.569.833 
 

Gästebuch

Bitte tragen Sie sich in unser Gästebuch ein -
wir freuen uns über Lob aber auch über konstruktive Kritik!

Ins Gästebuch eintragen

 
  23.07.2023
  Ich war heute in der Glanzlichter Ausstellung 2023 in Bamberg und war wieder begeistert von den Fotografien 😊 Zu einem Bild habe ich (und andere Besucher auch, wie ich dort bemerkte) eine Frage: Das Bild von und Blanken, Rob, Niederlande Im Märchenwald. Was stellt es dar? Eine Marco Aufnahme wovon? Es ist wunderschön, aber wir würden halt gerne wissen, was das Objekt war? Vielen Dank im Voraus, mit freundlichen Grüßen H.Amling
Heide Amling


   Kommentar von projekt natur & fotografie:
Die für dieses Foto verwendete Technik entspricht der Polarisationsmikroskopie, die unter anderem in der Materialforschung eingesetzt wird. Ein Polarisationsmikroskop ist wie folgt aufgebaut: eine Lichtquelle, ein Polarisationsfilter, die zu untersuchende Substanz, ein zweiter Polarisationsfilter mit bekannter Brechzahl und schließlich das Objektiv. Durch Drehen der Polarisationsfilter und Ausnutzen der Eigenschaften des zweiten Polfilters werden gezielte Strukturen und Farben erzeugt und Materialforschung ermöglicht. Für dieses Bild mit 2,5-facher Vergrößerung wurde kein Mikroskop verwendet. Rob hat dafür selbst einen Aufbau konstruiert, der aus einer einfachen LED-Lampe, Polarisationsfiltern, die er auch für die normale Fotografie verwendet, und Zellophan als zweitem Polfilter, besteht. Als Objektiv verwendete er das Laowa-Makroobjektiv. Zur präzisen Fokussierung befindet sich die Kamera auf einer Makroschiene. In diesem Fall war das Objekt die Kristallbildung von Aminosäuren aus ß-Alanin und L-Glutamin.
 
  18.02.2023
  Die Glanzlichter-Ausstellung auf Schloß Friedenstein in Gotha zu besuchen hat in unserer Familie bereits jährliche Tradition. Vielen Dank für die wundervollen Bilder, die uns bezaubern und ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Wir würden uns freuen, wenn man zukünftig die einzelnen Bilder als Postkarte oder Plakat bestellen oder mit nach Hause nehmen könnte. Viele Grüße
S. K.
Deutschland
 
  19.05.2022
  Seit vielen Jahren bewundere ich die wundervollen Bilder dieses Wettbewerbs. Auch dieses Jahr habe ich mich wieder sehr über die hervorragenden Fotos gefreut. Bedauerlicherweise wurden sie diesmal in matter Qualität präsentiert. In glänzender Optik kommen die Farben doch besser zu Geltung.
Ingrid Rudolphi
Deutschland

   Kommentar von projekt natur & fotografie:
Hallo Frau Rudolphi,

als Verantwortliche für die Glanzlichter-Ausstellungen möchte ich Ihnen heute antworten.
Die Ausstellung in Paderborn wird, wie alle ab 2014 gezeigten Glanzlichter-Ausstellungen, so gezeigt, wie Sie diese in diesem Jahr im Naturkundemuseum in Schloss Neuhaus gesehen haben, also seit 8 Jahren.

Also können Sie diese Ausstellung nur mit einer vor 2014 verglichen haben. Der Vorteil der Ausstellung auf Aludibond gedruckt ist, dass man diese ohne Glas, was fast immer reflektiert, zeigen kann. Die Brillanz dieses Druckverfahrens ist weitaus besser als ein glänzender Fotoabzug, der noch hinter Glas verschwindet. Diese Art der Bilderpräsentation als glänzender Fotoabzug ist in der heutigen Zeit eigentlich in der Minderheit, da es weitaus bessere Arten der Präsentation gibt.
Uns gibt es außerdem die Möglichkeit, die Motive weitaus größer zu zeigen, als dies in der Vergangenheit möglich war.
Mit freundlichen Grüßen
Mara Fuhrmann
 
  29.08.2021
  Liebe Mara, ich freue mich, nach sehr langer Pause in diesem Jahr wieder dabei sein zu können. Und ich finde es toll, dass Sie diesen engagierten Wettbewerb nun schon so lange aufrecht halten.
Möbus Kurt
Deutschland
 
  12.08.2021
  Liebe Mara, lieber Udo!
Wir möchten uns noch einmal ganz ganz herzlich für die tollen Naturfototage bedanken.
Wir wissen ….. dass Ihr und natürlich Euer Team hier eine unfassbare Leistung vollbracht habt … im Vorfeld sowie während des Festivals.
Aber … es hat sich wirklich mehr als gelohnt.
Die Atmosphäre war durchaus positiv!
Die Vorträge und die Referenten ware Spitze.
Wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Festival im April 2022 …. zu dem wir garantiert wieder anreisen werden.
Vielen Dank … und bleibt weiterhin so positiv.
Karin und Peter
karin Steinhorst
Deutschland
 
  07.08.2021
  Hallo Herr Höcke,

haben Sie nochmals vielen Dank für Ihre tolle Organisation der Fototage.

Sie haben hervorragende Arbeit unter den Corona-Bedingungen geleistet und ich denke alle Besucher / Aussteller / Mitwirkende sind Ihnen zu großem Dank verpflichtet. Ob es nochmal ein Festival in Deutschland in diesem Jahr gibt, ist zumindest zweifelhaft.

Aber auch die Besucher waren durchweg mit Maske unterwegs und sehr vernünftig - alle wussten, was auf dem Spiel steht.

Das Festival wird in der Reihe der Naturfototage einen speziellen Platz behalten, auch wegen der sehr guten Vorträge - besonders natürlich der Römmelt-Vortrag!

In diesem Sinne gute Erholung und dann geht es ja auch schon bald wieder an die Vorbereitung fürs nächste Jahr.

Viele Grüße aus Augsburg

Ihr G. Frieß
Dr. Günter Frieß
Deutschland
 
  06.08.2021
  Hallo Herr Höcke,
ich möchte mich auf diesem Weg nochmals dafür bedanken, dass Sie das Stattfinden der Fürstenfelder Naturfototage möglich gemacht haben.
Beide Tage verliefen gut für uns, und wir hatten viele interessierte Besucher/innen am Stand, sowohl "alte" Bekannte als auch neue Gesichter.
Unbedingt möchten wir beim nächsten Termin im April 2022 mit Stand und Fotowand von Martin Zwick wieder dabeisein.
Beste Grüße und alles Gute
Jürgen Stock
Jürgen Stock
Deutschland
 
  05.08.2021
  Sehr geehrter Herr Sauter,
wären Sie einmal hingefahren.
In Corona-Zeiten sind bei einem Fotofestival 450 Besucher wirklich sehr viel. Da wir erst zwei Wochen vor der Veranstaltung die endgültige Zusage des Gewerbeamtes erhalten haben, wurde kaum Werbung gemacht. Alle Besucher kamen nur durch die Informationen auf unserer Homepage oder durch private Empfehlungen.
Samstag waren maximal 248 Besucher und Sonntag 324 Besucher zeitgleich auf dem Gelände. Eine Wartezeit gab es also nie.
Udo Höcke

Udo Höcke
Deutschland
 
  01.08.2021
  Ich wäre wirklich gern hingefahren wie in den vergangenen Jahren. Aber bei allem Verständnis für COVID-Regeln: wenn ich lese daß nur 450 Personen reindürfen, weitere erst wenn welche das Gelände verlassen stehe ich womöglich stundenlag in der Schlange bei Sonne oder Regen. Und wenn ich dann vilelleicht auf den letzten Drücker reinkomme (oder auch nicht) sind mir zwei mal knapp 150 km Autofahrt zu viel. Da hätte ich mir eine Regelung gewünscht wo ich weiß daß meine Fahrt auch Sinn macht.
Werner Sauter
Deutschland
 
  11.06.2021
  Der Countdown zählt runter und die Covid-19 Situation scheint stabil auf niedrigem Niveau zu sein. Ich bin sehr optimistisch dass die schönste Naturfotoveranstaltung in Süddeutschland auch stattfinden wird. Ich freue mich auf das Wiedersehen aller Freunde in der Fotografie auf den Naturfototagen 2021.
Paul Eschbach
Deutschland

Anfang | ältere Einträge | Ende
 
  Die letzten 3 News
11-07-24
Glanzlichter-Eröffnung in Karlsruhe
31-05-24
Glanzlichter-Eröffnung in Hildesheim
05-05-24
Fotogalerie Fürstenfeld Online
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.om-digitalsolutions.com
www.sigma-foto.de
Glanzlichter 2024
Mit einem Grußwort von Schirmfrau Steffi Lemke
Glanzlichter 2024 Mit einem Grußwort von Schirmfrau Steffi Lemke
136 Seiten, 88 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


sofort lieferbar

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2024 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten