projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
   57.919.772 
 

Samstag, 12. Mai: 10.15 - 11.00 Uhr

 

Wölfe in Finnlands wilden Wäldern

Lassi Rautiainen, Finnland

 

Lassi Rautiainen, 1957 in Ostfinnland an der russischen Grenze geboren, bekommt mit 18 Jahren seine erste Kamera und arbeitet für Zeitungen und Zeitschriften. Er verkauft seine ersten Bärenaufnahmen. Bis 1984 studiert er Lehramt, doch er unterrichtet nie.

Stattdessen wird er Naturfotograf, Publizist und Reiseveranstalter. Er baut Fotohütten, lockt die Tiere mit Ködern an und wird zu einem der erfolgreichsten Tierfotografen Nordeuropas. So hat er an 25 Büchern mitgearbeitet, wird für seine Fotos mehrfach ausgezeichnet und organisiert das internationale „Kuusamo Nature Photo Festival“. Die spektakulären Bilder eines jungen Bären und einer Wölfin, die gemeinsam durch die Taiga streifen und sich sogar ihre Beute teilen, erregt vor einigen Jahren weltweit Aufmerksamkeit.

Die Region rund um den ostfinnischen Ort Kuhmo, nahe der russischen Grenze, gilt europaweit als einmalig. Diese Landschaft ist geprägt von Hügeln, Wäldern, Seen, Flüssen und Sümpfen, einem Lebensraum, der auch vielen Wildtieren eine Heimat bietet. Im Niemandsland, einem fünf Kilometer breiten Grenzstreifen zwischen Finnland und Russland, befindet sich ein paradiesischer Lebensraum für Fauna und Flora und ein kleines Paradies für Fotografen und Naturfreunde, das unter Tierfotografen und Naturliebhabern weltweit geschätzt wird.

Es ist dennoch etwas Besonderes in dieser Einsamkeit einem Wolf zu begegnen. Obwohl Wölfe hier noch recht zahlreich vorkommen, unternehmen sie alles, um Menschen aus dem Weg zu gehen. Mit seiner Kraft, Intelligenz und Schnelligkeit ist der Wolf seit jeher ein Symbol für den Geist jener Wildnis, die in der heutigen Welt kaum noch zu finden ist.

Menschen haben dem Wolf gegenüber eine ambivalente Einstellung. Wir haben ”Angst vor dem bösen Wolf”, sehen aber auch die Wölfin, welche die Gründer von Rom gesäugt hat. Vor dem Hintergrund der Rückkehr der Wölfe nach Deutschland, 2016 gab es 69 Wolfsrudel, muss am Image der Wölfe gearbeitet werden.  

Lassi Rautiainen hat über mehrere Jahre zwei Wolfsrudel in der finnischen Einsamkeit beobachtet und fotografiert. Und die Aufnahmen geben einen faszinierenden Einblick über das Verhalten dieser Raubtiere in freier Wildbahn.

In seiner Show zeigt er die besten Bilder aus 14 Jahren „Wolfs-Fotografie“. Beeindruckend sind dabei die Kämpfe, wenn ein Wolfsrudel versucht dem überlegenen Bären den Riss abzujagen. Lassi Rautiainen wird mit seiner gewohnt humoristischen Multimediashow ein Plädoyer für den Wolf halten. Und er wird auch andere Wildtiere seiner finnischen Heimat zeigen.

www.articmedia.fi

   

Der Vortragsblock kostet € 12 (VVK) oder € 15 (TK).

 

 
  Die letzten 3 News
19-07-18
Glanzlichter in Karlsruhe
30-05-18
Schirmherrin Barbara Hendricks
26-05-18
Fotogalerie Fürstenfeld Online
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2018
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab 22. Mai


20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2018 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten