projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
   59.569.561 
 

Donnerstag, 23. April: 10.00 -
Freitag, 24. April: 20.00 Uhr

 

Workshop:
Gerührt & Geschüttelt -
Kreative Techniken der Landschaftsfotografie
 Hans-Peter Schaub

 

Hans-Peter Schaub, 1961 im Schwarzwald geboren, promoviert 1993 in Botanik und fotografiert seit über 40 Jahren, vor allem Natur. Seit 2001 ist er Chefredakteur des renommierten Fachmagazins „NaturFoto“. Sein fotografisches Wissen vermittelt er im Rahmen von Workshops, Seminaren sowie in Beiträgen des Internet-Fernsehkanals FotoTV.

www.hanspeterschaub.de

Landschaftsfotografie ist für so manchen eine sehr ernste Sache. Präzision, sorgfältiges Handwerk, höchste Schärfe und natürlich korrekte Belichtung führen neben der Gestaltung – selbstverständlich im Goldenen Schnitt – zum perfekten Bild, zumindest manchmal. Allerdings fehlt bei dieser strengen Auslegung der Fotografie dann doch der kreative Spaßfaktor.

Es schadet deshalb nicht, die Fotoausrüstung gelegentlich als Spielzeug zu betrachten und Dinge zu tun, die Perfektionisten und Schärfefanatiker zu fassungslosem Kopfschütteln veranlassen. Genau das ist das Ziel dieses Workshops.

Der Donnerstagvormittag beginnt mit einer fundierten Einführung in das Thema. Nach dem gemeinsamen Mittagessen werden auf einer Exkursion in der Klosterumgebung dann erste Experimente gewagt und die unterschiedlichen, in der Theorie vorgestellten Techniken in der Praxis angewendet. Dabei wird erkennbar, wie sich unterschiedliche Formen der Kamerabewegung, gezielte Belichtungsmanipulationen, mehrfache Belichtungen und andere Techniken auf die Bilder auswirken. Am späten Nachmittag folgt eine erste Sichtung der Bilder.

Am Freitag erfolgt der Transfer ins nahe gelegene Haspelmoor, wo fast vier Stunden intensiv fotografiert wird. Hier werden die Anregungen zu ungewöhnlichen Wegen der Aufnahme und Bildgestaltung in der Landschaftsfotografie umgesetzt. Bewegte Kamera, Langzeit- und Mehrfach-, gezielte Über- und Unterbelichtungen sind einige der Aspekte, die dabei Berücksichtigung finden.

Nach der Rückfahrt folgen eine kurze Bildbesprechung sowie die Auswahl der Bilder für die Workshop-Ausstellung. Während des gemeinsamen Kaffeetrinkens und des Vortragsbesuchs „Wildnis Namibia“ sind die ausgewählten Bilder gedruckt. Die Teilnehmer rahmen sie für die Ausstellung und mit der „Glanzlichter-Siegerehrung“ endet der zweitägige Workshop.

Technische Voraussetzung ist eine Digitalkamera, wenn möglich mit Wechselobjektiven. Dies ist aber nicht Bedingung, weil das Motivspektrum auch für einfachere Kameras breit genug ist.

Zudem sollten die Teilnehmer nach Möglichkeit auch einen eigenen Laptop mitbringen, der für das Herunterladen und Sortieren der Bilder benötigt wird.

Da die Exkursion bei jedem Wetter (Ausnahme: Sturm) stattfinden wird, empfiehlt sich wetterfeste Kleidung sowie ein Regenschutz für die Kamera, ein großer Gefrierbeutel ist ausreichend. Wichtig ist es darüber hinaus ein Stativ und, wenn möglich, einen Polfilter sowie einen Neutralgraufilter (z.B. 1,8 ND).

Im Workshop-Preis inbegriffen sind:

Den tabellarischen Workshop-Ablauf finden Sie hier

 

Der Workshop kostet € 220 (VVK)
und findet im Seminarbereich im Raum "S5" statt.

 

 
  Die letzten 3 News
03-12-19
Online-Kartenvorverkauf gestartet
16-11-19
Glanzlichter auf den Pirmasenser Fototagen
11-11-19
Vorträge Fürstenfelder Naturfototage
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2019
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2019 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2019


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Svenja Schulze

144 Seiten, 92 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab 1. September

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2019 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten