projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  62.023.087 
 

COUNTDOWN - 3

Wenn in Ländern mit Inzidenzwert von über 250 über die Maskenpflicht diskutiert wird oder in Urlaubsländern mit Inzidenzwert von über 100 alle Innenräume bis hin zum Theater wieder frei gegeben werden, dann muss in Fürstenfeldbruck mit einem seit zwei Wochen stabilen Inzidenzwert von 1 ein Fotofestival vor der Klosterkulisse möglich sein.

Und es waren bis zuletzt lange und intensive Verhandlungen mit allen offiziellen Entscheidungsträgern, bis letztendlich das erste Fotofestival in der Corona-Zeit im gesamten Umfang zugesagt wurde.

Natürlich mit dem entsprechenden Hygiene-konzept und mit erheblichen Auflagen.

So wird das gesamte Veranstaltungsgelände von 8.200 Quadratmeter eingezäunt und dauerhaft beaufsichtigt, denn nur so kann die maximale Besucherzahl garantiert werden. Der Zutritt bleibt wie immer kostenlos.

Dem Bayerischen Infektions-Schutzgesetz folgend ist auf der Veranstaltungsfläche von 8.201 Quadratmeter die maximale Besucherkapazität auf gleichzeitig nur 450 Besuchern begrenzt.

Wo notwendig, existieren Einweg-Regelungen, um die Abstandsregelungen von 1,50 Meter einzuhalten. Sollte der Mindestabstand nicht eingehalten werden können, besteht die Verpflichtung zum Tragen eines Maskenschutzes (FFP2 Maske- oder medizinischer Mund-Nase-Schutz).   

Um den erforderlichen Mindestabstand zwischen den Stühlen im Stadtsaal und im Seminarbereich einzuhalten, ist die Platzkapazität entsprechend reduziert.

Im Stadtsaal wird jede zweite Reihe nicht bestuhlt und jeder zweite Stuhl nicht belegt. Es verbleiben immer zwei Stühle nebeneinander und dann folgen zwei freie Plätze. Sollte keine „Familienbelegung“ erfolgen, wird nur ein Stuhl belegt und es verbleiben drei freie Stühle. Niemand sitzt neben einer fremden Person.

Im Workshopbereich erfolgt die Bestuhlung mit Mindestabstand von 1,50 Meter. Auch hier sitzt niemand neben einer fremden Person.

Auf den Plätzen im Stadtsaal und in den Workshops/Seminaren besteht natürlich keine Maskenpflicht.

Stadtsaal, Foyers und Sanitärraume werden permanent belüftet. Der Luftwechsel erfolgt mit 100 % Frischluftanteil, es gibt keine Luftweiterleitung von Raum zu Raum.

Das Naturfotofestival wird kompakter als in den vergangenen Jahren. Wegen der Auflagen darf es keine Flugvorführungen und auch keinen Kameraservice geben.

Die Besucher können sich also absolut sicher fühlen, wenn vom 29. Juli bis zum 1. August das Thema in den Multivisionsvorträgen und den Fotoausstellungen „Lebensräume der Natur“ heißt.

Der COUNTDOWN - 2 erklärt, welche Aktionen bei einigen Ausstellern angeboten werden.

Hier können Sie Online Eintrittskarten bestellen.

 

 
  Die letzten 3 News
26-07-21
Zugang Fürstenfelder Naturfototage
22-07-21
COUNTDOWN - 1
15-07-21
COUNTDOWN - 2
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2021
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Svenja Schulze
Glanzlichter 2021


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Svenja Schulze

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab sofort

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2021 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten