projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
  61.184.705 
 

Gästebuch

Bitte tragen Sie sich in unser Gästebuch ein -
wir freuen uns über Lob aber auch über konstruktive Kritik!

Ins Gästebuch eintragen

 
  26.11.2020
  Das Workshop- und Veranstaltungsprogramm für 2021 sind nun online. Ich drücke uns allen beide Daumen, dass die Corona Situation in 2021 wieder die Naturfototage in Fürstenfeld möglich werden - die schönste Fotoveranstaltung welche ich kenne und seit vielen Jahren nun auch aktiv begleiten darf. Denken wir dabei auch an Mara Fuhrmann und Udo Höcke, die beiden haben es sich wahrlich verdient, dass das Jahr 2021 wieder ein Erfolg werden kann. Alles Gute - bleibt Gesund.
Paul Eschbach
Paul Eschbach
Deutschland
 
  27.04.2020
  Hallo liebes Glanzlichter Team,

da der ursprüngliche Termin der Fototage vorbei ist, interessiere ich mich auch, ob bereits Sieger des Brucker Buidl bekannt sind? Diese sollten ja auch virtuell/online bewertet worden sein?

Viele Grüße
Sandra Fischer
Sandra Fischer
Deutschland
 
  06.04.2020
  Zu dem Kniend Foto. Ich möchte mich der Fake News nicht unbedingt anschließen. Ich war lange Zeit Trainer von jungen Sport Schützen im 3 Stellungskampf. Liegend,Stehend und Kniend. Wenn der Junge einen ausgeglichenes Wesen hat ist es durchaus möglich so ein Foto zu machen. Man darf da nicht von sich selbst ausgehen wenn einen die Nervosität packt ein tolles Motiv gefunden zu haben und einem durch Freude die Hände zittern oder man sich ungeduldig noch dem Motiv nähern will um den richtigen Blickwinkel zu haben. Meine Verletzungen im Oberarm Gelenk entscheiden bei mir oft über ein gutes oder weniger gutes Foto obwohl ich ganz genau weis wann ich auslösen soll.
Dieser Kniend Anschlag ist stabiler als ein Stehend Anschlag. Man hat genügend Zeit sich in die richtigen Auslöse Entfernung zu bringen wenn man genügend Geduld mitbringt und das Motiv ruhig bleibt.
Wie gesagt nicht immer von sich selber ausgehen.
Roland Zwerina
Deutschland
 
  28.03.2020
  Sehr geehrter Herr Peters,
Ihr Eintrag in unser Gästebuch wundert uns doch sehr, ohne die richtigen Fakten zu kennen.
1. Die Exif-Datei des Bildes liegt uns vor und die Belichtungszeit von 1/50 sec. ist korrekt.
2. Auch dass kein Stativ verwendet wurde ist richtig, denn Luca hat ein 200-500mm Objektiv von Nikon verwendet, welches einen hervorragenden Bildstabilisator hat. Außerdem hat er gekniet und auf seinem Bein den Arm mit der Kamera aufgelegt.

In der aktuellen Situation das Wort „Fake News“ zu benutzen ist sicher fehl am Platz. Dazu sollten Sie Ihre Einstellung einmal überdenken.


Mara Fuhrmann

 
  23.03.2020
  Sorry, 1/50 bei Brennweite 500 mm klingt für mich wie "fake news". Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

PS: Von einem Stativ war da keine Rede!
Hans-Dieter Peters
Deutschland
 
  03.02.2020
  Liebe Frau Schäfer-Löbl,
danke für die Rückmeldung, wir freuen uns, dass Sie trotz Ihres Eindrucks wieder in FFB dabei sind und hoffen, dass bei Ihnen der Funke der Begeisterung wieder überspringt.
Wir freuen uns besonders auf den Vortrag „Heimat“, der bei uns Premiere hat und auf den Vortrag über die Wiese, der wissenschaftlich gehalten ist, aber unseren Anspruch, uns für den Naturschutz einzusetzen, entspricht.
Der August-Termin war eine einmalige Ausnahme, ab 2020 werden die Naturfototage wieder im Frühjahr im April stattfinden.
Laut unseren Unterlagen aus den vergangenen Jahren konnten wir aus Ihren Bestellungen ersehen, dass Sie nicht alle Vorträge in jedem Jahr gesehen haben und wie Sie selbst sagen, Ihr Eindruck subjektiv ist. Wir möchten Ihnen danken, uns aus Ihrer Sicht Ihre Meinung zu den von Ihnen angeschauten Vorträgen mitgeteilt zu haben.
Mit herzlichen Grüßen
Mara Fuhrmann

Mara Fuhrmann

 
  13.01.2020
  Sehr geehrte Frau Fuhrmann,
seit Beginn der Naturfototage (damals noch in RO) sind mein Mann und ich begeisterte Besucher. Wir fotografieren seit 30 Jahren semi-professionell und freuen uns immer auf die Anregungen und Ideen, die wir von dort mit nach Hause nehmen können. Die Naturfototage sind ein Highlight der kreativen Naturfotografie und Fürstenfeld ist ein sehr ansprechender Rahmen für dieses Event.
Leider schränkt der August mit seinen hochsommerlichen Temperaturen das Vergnügen deutlich ein.
Weiterhin bedauern wir es, dass das Niveau der Referenten gegenüber früheren Veranstaltungen abgenommen hat.
Vielleicht sehen wir das auch zu subjektiv, aber in den letzten beiden Jahren „sprang bei uns der Funke der Begeisterung“ nicht mehr über ….
Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass man bei einigen Referenten heutzutage kaum mehr die Möglichkeit hat Bilder für sich selbst sprechen und wirken zu lassen, weil sie das Publikum nur noch „zutexten“ und in erster Linie sich selbst darstellen.
Selbstverständlich sind wir 2020 wieder in Fürstenfeld und lassen uns überraschen.
Evy Schäfer-Löbl, Erwin Löbl
Sachrang
Evy Schäfer-Löbl
Deutschland
 
  19.11.2017
  Sehr geehrter Herr Hauke,
danke für Ihre Information. Wir sind uns bewusst, dass die Glanzlichter-Ausstellung dieses Jahr in Bamberg nicht optimal gezeigt werden kann. Der Grund ist, dass der bekannte Ausstellungsraum im Naturkundemuseum in Bamberg dieses Jahr renoviert wird. So waren wir froh, eine Alternative gefunden zu haben, die Ausstellung in der Universität nahe des Museums zu zeigen oder gar nicht. Im nächsten Jahr werden die Glanzlichter wieder im neu renoviertem Naturkundemuseum erstrahlen. Wir hoffen, Sie dann wieder unter den Besuchern zu sehen und dass Sie dann so zufrieden sind, wie in den Jahren davor.
Mara Fuhrmann

 
  18.11.2017
  Wir haben uns gestern die Ausstellung in Bamberg angesehen. Die Bilder sind sehr sehr gut und absolut sehenswert. Leider ist die Präsentation in Bamberg schäbig und eine Beleidigung an die Fotografen dieser tollen Bilder.
Schließlich handelt es sich nicht um eine Bamberger Bierdeckelsammlung.

Die Bilder hängen an alten Pinwand-Ständern mit einer bescheidenen Optik. Insbesondere die untere Reihe ist definitiv viel zu tief aufgehängt. Die Ausleuchtung ist sehr schlecht. Tipp - eine kleine Taschenlampe mitnehmen, wenn man die Texte lesen möchte.
Schade, dass man diesen tollen Fotografien und vorallem dem Fotografen keinen würdigeren Ausstellungsraum zugestanden hat.
MfG
Thomas Haucke
Thomas Haucke
Deutschland
 
  06.11.2017
  Ich bin hellauf von den Fotos, die immer wieder auf Ihrem Portal gezeigt werden, aber auch von dem gesamten Glanzlichter-Wettbewerb rund um das Thema "Natur" begeistert. Einfach wunderbar! Als Naturliebhaber schätze auch ich diese vielen Dinge, die allesamt kostenlos jedem Menschen zur Verfügung stehen: Die Natur gehört ganz klar dazu!

Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg wünscht,
Udo
Udo Heimbach
Deutschland

Anfang | ältere Einträge | Ende
 
  Die letzten 3 News
10-11-20
Download Glanzlichter 2021
10-11-20
Terminänderung Fürstenfelder Naturfototage
04-11-20
Glanzlichter in Italien
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2020
Mit einem Grußwort von Bastian Freese
Glanzlichter 2020 Mit einem Grußwort von Bastian Freese
Glanzlichter 2020


Mit einem Grußwort Bastian Freese

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab sofort

21,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
follow us on facebook

Follow us on facebook

   
© 2004-2020 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten