projekt natur & fotografie
 Home   Glanzlichter   Naturfototage   Shop   Gästebuch/Service 
   50.655.572 
Naturfototage 2015
Prospekt-Download
Kartenbestellung
Rückblick
Fürstenfeld 2014
Fürstenfeld 2013
Fürstenfeld 2012
Fürstenfeld 2011
Fürstenfeld 2010
Fürstenfeld 2009
Fürstenfeld 2008
Fürstenfeld 2007
Fürstenfeld 2006
Fürstenfeld 2005
Fürstenfeld 2004
Nachlese
Foto-Galerie
Referenten
Fürstenfeld 2003
Rosenheim 2002
Rosenheim 2001
Rosenheim 2000
Rosenheim 1999
 

Nachlese 

Deutschlands größtes Fotofestival lockte 9.000 Besucher nach Fürstenfeldbruck.

Es endete wie es begonnen hatte – mit restlos überfüllten Räumen. Während am Freitag der Isarfoto-Digital-Tag mit 120 Teilnehmern aus allen Nähten platzte, hielt Michael Martin am Sonntag letztmalig seinen Vortrag „Die Wüsten Afrikas“ – vor ausverkauftem Haus. 830 Zuschauer sorgten für einen würdigen Abschluss der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage.

Die wenigsten der 9.000 Besucher hatten dabei die Chance, einen der Dia- oder Seminarvorträge zu sehen. Denn die Hälfte der über 800 Plätze im Stadtsaal war im Vorverkauf als Dauerkarte verkauft worden. So gingen weniger als 400 Karten pro Dia-Vortrag in den freien Verkauf.

Doch das historische Klosterumfeld mit rustikaler Atmosphäre und modernster Technik bot auch so den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Höhepunkten.

Auf 1.000 qm stellten auf dem Natur-Fotomarkt 61 Firmen ihre neusten Produkte und Dienstleistungen vor. Hauptsponsor Fuji, Canon, Nikon und Epson hatten jeweils bis zu 8 m lange Messestände aufgestellt. Leica und Minox boten den Besuchern einen Fernglas-Praxistest im Freien, Isarfoto Bothe stellte sein Tarnzeltlager auf und von besonderem Reiz war das FotoMobil von Fuji. Dank eines komplett mit einem Frontier-Minilab-System ausgestatteten Trucks erhielten Karten-Besitzer kostenlos einen A4-Ausdruck ihres Lieblingsbildes.

In der Lebensraum Regenwald-Ausstellung betrieben die führenden deutschen Umwelt- und Regenwald-Initiativen ein Wochenende lang Aufklärungsarbeit für den gefährdetsten Lebensraum unserer Erde. Im Regenwald-Kino sahen die Besucher mehrmals täglich den Dokumentarfilm „Expedition ins Herz der Grünen Hölle“ und auch der Hauptdarsteller Michael Mendl war unter den Besuchern der Fürstenfelder Naturfototage.

Übrigens genauso wie die Großen der deutschen Naturfotografie: Fritz Pölking, Norbert Rosing, Konrad Wothe, Günter Ziesler, Uwe Walz und Franz Bagyi.

Wer nicht die Möglichkeit hatte, die Referenten mit ihren Fotos in einem Vortrag zu erleben, konnte eine der zahlreichen Foto-Ausstellungen besuchen. Jeder Referent hatte seine eigene Ausstellung, dazu wurden erstmals die Glanzlichter 2004, die Siegerfotos von Deutschlands größtem Naturfoto-Wettbewerb, gezeigt.

Der Bauernmarkt am Samstag und die Photo-Schilo-Foto-Börse am Sonntag boten weitere Anlaufstellen für die Besucher. Doch die Höhepunkte waren die Dia-Vorträge. Die fotografisch anspruchvollsten stellten dabei die Südtiroler Naturfotografen und Hugo Wassermann zusammen. Technisches Highlight war die Digitalpräsentation „Mein Dschungelbuch“ des Österreichers Werner Kenzel. Zwei professionelle Beamer und 26 Meter Abstand zur 4x12 Meter großen Panoramaleinwand galt es zu kombinieren. Emotional am meisten beindruckt hat Rüdiger Nehberg mit seinem Vortrag und seiner Menschenrechtsorganisation Target zum Schutz von Minderheiten. Professionell wie gewohnt der AV-Produzent Mathias Michel mit seiner Dia-Installation über die Sächsische Schweiz. Und dann sorgte Michael Martin dafür, dass selbst alle Presse- und Mitarbeiterplätze freigegeben werden mussten.

Ein Ziel wurde allerdings verfehlt, galt es doch diesmal die Schallgrenze von 10.000 Besuchern zu überschreiten. Doch das sollte spätestens bei der 7. Auflage der Internationalen Naturfototage erreicht werden. Vom 3.-5 Juni 2005 steht dann das „Element Wasser“ im Vordergrund. Und dies ist weit mehr als nur Unterwassser-Fotografie. Es gibt Vorträge über die Eisberge der Arktis, die Fjorde Skandinaviens, die Geysire auf Island bis hin zum brasilianischen Amazonas. Und viele Sonderausstellungen, Installationen und Workshops zur Quelle des Lebens.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

projekt natur & fotografie

Schulstr. 7 56729 Monreal

Tel.: 02651-6764 Fax: 02651-76733 e-mail: info@glanzlichter.com

 

 
  Die letzten 3 News
29-09-14
Lytro-Lichtfeldtechnik
29-09-14
Download Glanzlichter 2015
26-09-14
Glanzlichter im TV
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.isarfoto.com
www.nikon.de
Glanzlichter 2014
Mit einem Grußwort von Barbara Hendricks
Glanzlichter 2014 Mit einem Grußwort von Barbara Hendricks
Glanzlichter 2014


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


Lieferbar ab sofort

18,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2014 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten