projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
   57.485.814 
 

Freitag, 11. Mai: 18.30 - 19.00 Uhr

 

Greifvögel in Spanien 

Joachim Griesinger

 

Joachim Griesinger, Jahrgang 1955, kommt schon früh über die Ornithologie zur Naturfotografie. Die erste Spiegelreflexkamera schenkt ihm sein Vater mit 12 Jahren und auch während der Schulzeit reißt das starke Interesse für die Fotografie nicht ab. Nach seinem Biologie-Studium ist er Mitarbeiter an wissenschaftlichen Projekten an der Universität Heidelberg. Als Verhaltensbiologe hat er sich in den 80er Jahren während einer mehrjährigen Forschungstätigkeit mit dem Verhalten von Gänsegeiern beschäftigt. Dabei entstand die Begeisterung für die Tier- und speziell die Vogelfotografie.

Als Reiseveranstalter und Geschäftsführer von „Reisen in die Natur“ mit ornithologischem Schwerpunkt führt er seit über 20 Jahren Naturfotografen an die besten Plätze weltweit und bietet geführte Reisen und Workshops an.

Besonders abseits des Massentourismus findet man auf der Iberischen Halbinsel eine Vielzahl an Lebensräumen mit immenser und beeindruckender Artenvielfalt an Fauna und Flora. Nur wenige Länder Europas bieten eine so große Artenfülle an Greifvögeln wie Spanien. Es ist das einzige Land, in dem man alle vier in Europa vorkommenden Geierarten beobachten kann. Auch quantitativ sprengt die Zahl dieser fliegenden „Gesundheitspolizisten“ alle Rekorde. Es gibt in manchen Teilen Spaniens mehr Geier als in der Serengeti.

Die immergrünen Baumsavannen der Extremadura sind bekannt durch ihre große Artenzahl an Greif- und Steppenvögeln und als wichtiges Rückzugsgebiet für über 20 Greifvogelarten. Vorgestellt werden Kaiseradler, Steinadler, Habichtsadler, Rötelfalke, Gleitaar, Wiesenweihe, Steinkauz und Uhu.

Die beiden Naturparks Rio Riaza und Rio Duratón bieten in den senkrechten Felswänden ideale Nistmöglichkeiten für Gänsegeier, die mit weit über 1.000 Brutpaaren zahlenmäßig größte und zugleich auffälligste Vogelart im Gebiet.

Besonders im Herbst sind einige Pyrenäentäler eine Reise wert, wenn die Laubverfärbung in vollem Gange ist und eine Symphonie in Rot, Gelb- und Brauntönen einsetzt. Auch einer der seltensten und größten Vögel Europas, der Bartgeier, lebt hier noch in einer kleinen Population.

Der Biologe führt Sie an die „Hot Spots“ für Greifvögel in Spanien und stellt Ihnen die interessantesten davon samt ihren Lebensräumen in eindrucksvollen Bildern und Video-Sequenzen vor. Reisen Sie mit Joachim Griesinger auf den Spuren der dort lebenden Könige der Lüfte. Dabei stellt er Ihnen die verschiedenen Geier vor – riesige Flugmaschinen mit einer Flügelspannweite von fast 3 Metern.

www.reisen-in-die-natur.de

 

Der Vortragsblock kostet € 5 (VVK) oder € 6 (TK).

 

 
  Die letzten 3 News
19-04-18
COUNTDOWN - 3
12-04-18
Pressekonferenz Naturfototage
12-04-18
COUNTDOWN - 4
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.manfrotto.com
www.Olympus.de
Glanzlichter 2018
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2018


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab 22. Mai


20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2018 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten