projekt natur & fotografie
 Home   Glanzlichter   Naturfototage   Shop   Gästebuch/Service 
   50.676.309 
Naturfototage 2015
Prospekt-Download
Kartenbestellung
Rückblick
Fürstenfeld 2014
Nachlese
Foto-Galerie
Referenten
Ausstellerverzeichnis 2014
Fürstenfeld 2013
Fürstenfeld 2012
Fürstenfeld 2011
Fürstenfeld 2010
Fürstenfeld 2009
Fürstenfeld 2008
Fürstenfeld 2007
Fürstenfeld 2006
Fürstenfeld 2005
Fürstenfeld 2004
Fürstenfeld 2003
Rosenheim 2002
Rosenheim 2001
Rosenheim 2000
Rosenheim 1999
 

Nachlese

 

14.900 Besucher
erlebten im Veranstaltungsforum
„Die Welt der Säugetiere“

 

Das diesjährige Thema „Die Welt der Säugetiere“ mit den verschiedenen Vorträgen und einem beeindruckenden Rahmenprogramm waren so interessant, dass 14.900 Besucher an den vier Tagen zu den verschiedenen Programmpunkten in das Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck strömten. Dabei ist der Rekordbesuch einzig dem idealen Wetter am Sonntag gedankt.

Traditionell steht am Donnerstag und Freitag die Weiterbildung auf dem Programm. Von den sieben angebotenen Workshops waren sechs Workshops mit 127 Teilnehmern ausgebucht. Von der Digiskopie und den Filmern auf dem Klosterareal, der Tierfotografie im Wildpark Poing bis zur Erstellung eines Fotobuches gab es ein breit gefächertes Workshop-Programm. Und da in den vier Seminaren auch 182 Teilnehmer saßen, nahmen insgesamt 309 Personen das umfangreiche Workshop- und Seminar-Programm wahr.

Am Donnerstagabend fand die Premiere des Musicals „Demolition AG – Natürlich Natur“ statt. Das eigens für die Fürstenfelder Naturfototage geschriebene Umwelt-Musical hätte mehr als die 167 anwesenden Zuschauer verdient gehabt. Aber das anwesende Publikum war von der Aufführung des Wiener-Ensembles begeistert und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ war dann auch eine passende Zugabe.

Am Freitag stand die Ausstellungseröffnung durch den neuen Fürstenfeldbrucker Oberbürgermeister Klaus Pleil und die Siegerehrung der Gewinner der „Glanzlichter der Naturfotografie 2014“ auf der Bühne im Stadtsaal im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Am Wochenende präsentierten dann im Stadtsaal nationale und internationale Referenten „Die Welt der Säugetiere“. Bereits im Karten-Vorverkauf hatte sich angedeutet, dass dieses Thema auf großes Publikumsinteresse stoßen wird. Und so waren die acht Vorträge mit 466 bis 574 Besucher gleichbleibend gut besucht.

Engagierte Naturschützer und renommierte Naturfotografen stellten den Besuchern „Die Welt der Säugetiere“ in verschiedenen Ländern, Regionen und Kontinenten vor. In anderen Vorträgen wurden bestimmte Säugetierarten, wie Unterwassersäuger, Fledermäuse und Raubkatzen länderübergreifend vorgestellt. Sie zeigten aber nicht nur deren Anmut, sondern wiesen auch auf ihre Gefährdung hin.

Im Natur-Foto-Markt wurden in den verschiedenen Sälen und im Außenbereich 122 Ausstellungsstände aufgebaut und jeder verfügbare Platz genutzt. 314 Mitarbeiter aus der Fotoindustrie und dem Naturschutz standen am „Wochenende der Fotografie“ als Ansprechpartner für die Besucher zur Verfügung. Auf den Fürstenfelder Naturfototagen wird jährlich Deutschlands größte kostenlose Fotomesse ausgerichtet.

Auch sonst gab es auf der über 7.100 Quadratmeter großen Veranstaltungsfläche viele Aktivitäten. Eine der publikumswirksamsten Attraktionen war die Greifvogel-Flugvorführung an der Flugwiese. Hier sorgten die 15 ausstellenden Firmen der Sportoptik- und der Kameraindustrie mit Ferngläsern, Beobachtungsfernrohren und Teleobjektiven dafür, dass auf 63 Metern Länge die Flugwiese erstmalig an vier Seiten den Besuchern zum Testen zur Verfügung stand.

Doch auch die Eventwiese bot in diesem Jahr herausragende Attraktionen für Fotografen. Passend zum Thema standen 16 Huskys zum Fotografieren und Schmusen bereit. Auch zum Fotografieren und Schmusen war der lebensgroße Greenpeace-Eisbär geeignet und die Präparate des bayerischen Wildlandmobils. Hoch in die Luft ging es mit Drohnen und spektakulärsten Modell-Hubschrauber-Flugvorführungen. Da konnten selbst die Adler nicht mithalten, nur die pfeilschnellen Falken waren schnell genug.

Für ein Bild der Besucher mit den vielen Säugetieren auf der Eventwiese sorgte der neue Hauptsponsor CEWE. 

Dieses attraktive Programm ließ 14.900 Besucher zu den 16. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen strömen. Am Samstag sorgten in erster Linie Naturfotografen aus ganz Europa dafür, dass 8.500 Besucher gezählt werden konnten. Der Sonntag gehört dann den Besuchern aus der Region und bei idealen 20°C und blauem Himmel strömten 5.500 ins Veranstaltungsforum. Nach Sturm (2013), 28°C (2012), 9°C (2011), 6°C (2010) und 29°C (2009) war das Wetter nach sechs Jahren endlich wieder einmal ideal für die Fürstenfelder Naturfototage. 

Im nächsten Jahr führt vom 14.-17. Mai 2015 die Reise auf den 17. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen durch Afrika. Von den Wüsten, durch den Regenwald bis hinauf auf den Kilimandscharo. Wobei der Regen sich hoffentlich wieder nur auf die Vortragsinhalte beschränkt.

Weitere Informationen zum nächsten Jahr finden Sie demnächst auf dieser Homepage oder wir senden sie Ihnen nach einem Eintrag in unserem Newsletter zu.

 

 
  Die letzten 3 News
29-09-14
Lytro-Lichtfeldtechnik
29-09-14
Download Glanzlichter 2015
26-09-14
Glanzlichter im TV
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.isarfoto.com
www.nikon.de
Glanzlichter 2014
Mit einem Grußwort von Barbara Hendricks
Glanzlichter 2014 Mit einem Grußwort von Barbara Hendricks
Glanzlichter 2014


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


Lieferbar ab sofort

18,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2014 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten