projekt natur & fotografie
Home  Glanzlichter Wettbewerb  Fürstenfelder Naturfototage  Buchshop Kartenshop  Gästebuch Kontakt/Links 
   55.789.639 
 

COUNTDOWN - 9

Die umfangreiche Weiterbildung in vielfältigen Fachgebieten ist traditionell ein wesentliches Programmelement der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage. In sieben Workshops, die sich auf vier Tage verteilen, wird annähernd einhundert Teilnehmern das Erlebnis „Fotografie" während der Fürstenfelder Naturfototage hautnah geboten.

Für fast alle Fotoworkshops gilt: Eintrittskarten gibt es ausschließlich im Vorverkauf und nur hier im Online-Shop.

Am Freitag folgt der zweite Tag der Workshops „Grundlagen der Multikopter-Fotografie“ und ZEN-Art-Fotografie – der Weg des Wabi-Sabi". Für beide Workshops gibt es nur noch wenige Restkarten.

Freitags findet traditionell auch der Seminar-Tag statt. Das ganztägige Seminar „Capture One vs. Lightroom" zeigt Entscheidungskriterien, welches Programm für welchen Einsatz der beste RAW Konverter und das beste All-In-One Bearbeitungs-/ Verwaltungsprogramm ist.

Einsteigern hilft er sich zwischen den beiden Programmen zu entscheiden und einen Überblick über die Funktionen zu erhalten. Fortgeschrittenen hilft es ihre Entscheidung zu überprüfen, hinter die Kulissen zu schauen, zu erfahren wo welches Programm die bessere Bildqualität bietet und wie man aus dem jeweiligen Programm das Beste herausholt.

Am späten Nachmittag wechseln dann die Aktivitäten in die Kulturwerkstatt Haus 10. Dort beginnen die Ausstellungseröffnungen zunächst um 17:30 Uhr mit dem „Brucker Buidl“.

2017 wird dabei unter dem Motto „FFB ist bunt“ das Bild eines farbenprächtigen Motivs, das einen klaren Bezug zur Region FürstenfeldBRUCK zeigt, gesucht.

Einsendeschluss ist in drei Wochen, am 31. März 2017.

Die feierliche Siegerehrung der ersten drei Plätze folgt dann im Stadtsaal.

Abends wird der Stadtsaal dann zum „Lightroom“, wenn ab 18:30 Uhr der Lichtstrahl des Beamers auf die Leinwand fällt und dort die „Naturlandschaft Griechenland” erstrahlt.

Das Land am Mittelmeer kann mit einer Vielfalt an landschaftlichen Höhepunkten aufwarten. Durch eine sehr zerklüftete Struktur und dem milden Klima ist Griechenland sehr artenreich mit vielen Kleinbiotopen und dadurch bedingten zahlreichen endemischen Pflanzen, Echsen und Insekten. Dieter Gandras zeigt die differenzierten Landschaften des kontinentalen Gebietes mit typischen Tieren und Pflanzen und versucht einen naturkundlichen Überblick zu geben.

Nachdem um 18 Uhr die Glanzlichter-Ausstellung vom Oberbürgermeister in der Kulturwerkstatt eröffnet worden ist, folgt um 19 Uhr die Siegerehrung der Glanzlichter-Gewinner.

In der „Glanzlichter-Feierstunde“ werden erstmals alle 87 Siegerbilder auf die Leinwand projiziert, die anwesenden Gewinner werden auf der Bühne geehrt und nehmen ihre Preise entgegen. Und unter den 20.162 eingereichten Fotos bei Deutschlands größtem Naturfoto-Wettbewerb werden sicher auch den morgendlichen Workshop-Teilnehmern herausragende Siegerbilder gezeigt.

Und zum zehnten Mal wird der Fritz Pölking-Award verliehen.

Der COUNTDOWN - 8 erklärt Ihnen etwas mehr darüber, was am Wochenende alles im Rahmen hängt.

Hier können Sie Online Eintrittskarten bestellen.

 

 
  Die letzten 3 News
29-05-17
Fotogalerie Fürstenfeld Online
25-05-17
Glanzlichter in Karlsruhe
24-05-17
Zurück zu den Anfängen
www.cewecolor.de
www.canon.de
www.Olympus.de
Glanzlichter 2017
Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2017 Mit einem Grußwort von Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks
Glanzlichter 2017


Mit einem Grußwort von Schirmherrin Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

136 Seiten, 87 Siegerbilder
durchgehend farbig illustriert
Format 21 x 30 cm, Hardcover


lieferbar ab 20. Mai

20,00 €
Internationale Fürstenfelder Naturfototage
   
© 2004-2017 by projekt natur & fotografie alle Rechte vorbehalten